Tag 10 – Welches ist der beste Schlusssatz?

Stöckchen – 10 Tag

….also an einen bestimmten Satz kann ich mich nur vage und nur aus einem einzigen Buch erinnern. Irgendwie ist es mir im Gedächtnis geblieben. Ich weiß nicht mehr den genauenWortlaut…aber so ähnlich geht der: “ Du kannst es doch nicht einfach so in mich hineinflüstern.“


Schweden in den 60er Jahren. Ein kleines Sommerhaus an einem der unzähligen Seen. Hier verbringen der 14jährige Erik und sein Freund Edmund die Ferien. Sie schwärmen von der jungen Aushilfslehrerin Ewa, die aussieht wie Kim Novak und sich schon bald beim Dorffest in voller Blüte zeigt. Zwei Tage später findet man die Leiche von Ewas Verlobtem, und Eriks älterer Bruder, der eine Affäre mit Ewa hatte, steht unter Mordverdacht. Der Täter wird jedoch nie gefunden. 25 Jahre später liest der erwachsene Erik zufällig einen Bericht über ungeklärte Verbrechen, und der Sommer von damals bricht mit aller Gewalt über ihn herein. Was ist damals wirklich geschehen?


Ansonsten gefallen mir Schlusssätze, die einen noch lange nach dem Lesen beschäftigen, weil sie etwas aufdecken oder einen Vermutungen über die „Zukunft“ der Charaktere anstellen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: