Fräulein Jensen und die Liebe v. Anne Hansen

Es war mal wieder soweit. Ich als passionierter Thriller Fan habe einen Frauenroman gelesen.Nein, es wurde keiner umgebracht, psychisch fertig gemacht oder ähnliches und trotzdem hatte ich meinen Spaß. Obwohl es nicht mein Lieblingsgenre ist, hab ich beschlossen, dass es meiner Psyche bestimmt nicht schadet wenn ich ab und zu etwas lese das ohne Mord und Totschlag auskommt.

Hannah Jensen ist mir ihren 29 Jahren sehr naiv was das Thema Liebe angeht. Sobald ein Mann süss lächelt, eine schöne Stimme  oder einen tollen Körper hat ist Hannah verliebt und überzeug, dass dies ihr Traummann ist…. schon wieder! Kein Wunder, dass sie ihrer besten Freundin Pia damit irgendwann mal tierisch auf die Nerven geht.

Um dem ein Ende zu setzen und Hannah endlich zu zeigen, dass diese ganze Schwärmerei nichts bringt, schlägt Pia einen Deal vor. Hannah soll sich zehn ihrer vermeintlichen Traummänner aussuchen und sich mit diesen Treffen damit sie endlich merkt, dass es so etwas wie einen Traummann gar nicht gibt.

Hannahs Traummann-Kandidaten könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Auswahl reicht von Comedian  über Sportler bis hin zu einem Politiker. Und jeder bezaubert Hannah auf seine eigenen Art und Weise. Besitzt der eine Sinn für Humor ist es beim anderen sein angesehener Job. Vor jedem der Treffen macht sich Hannah verrückt und schwelgt bereits in Beziehungsträumereien. Zu Hannahs Bedauern zerplatzen diese Träume genauso schnell wie sie entstehen. Immer steht Hannah und ihrer Beziehung zu den Traummännern irgendwas im Weg.  Mal ist es die Frau und die Kinder, mal die Unsportlichkeit und mal der Job. Nach jedem Treffen ist Hannah frustiert aber auch klüger. Doch auch nach so viel Frustration weißt sie, dass der Richtige kommen wird.

Sehr interessant fand ich bei diesem Roman, dass  die zehn Treffen mit Hannahs Traummännern, die die Autorin  im Buch beschreibt tatsächlich stattgefunden haben.  Dass diese jedoch so amüsant und witzig verlaufen sind bezweifle ich etwas, was aber nicht wichtig ist da ich mich köstlich über Hannahs Unbeholfenheit und Naivität amüsiert habe.  Man konnte beim Lesen schon förmlich riechen welche Gedanken in Kopf der chaotischen Protagonistin reiften wenn sie einen Mann auch nur annähernd süss fand. Da ich nicht viele Frauenromane lese kenn ich mich auf diesem Gebiet auch dementsprechend wenig aus, dennoch hat mich dieses Buch durch Witz und Charme sehr amüsiert.

So viel sei verraten: Am Ende findet sie vielleicht nicht ihren Traummann aber endlich sich selbst.

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Tanja Said:

    Und schon wieder so eine positive und gut geschriebene Rezension zu dem Buch! Hach, ich werde noch arm! 😉

  2. Tanja Said:

    Aber das Ende würde ich nicht hinein schreiben…
    😉

    • buchimkopf Said:

      Tanja,

      wenn man sich den Klappentext durchliest.. ist einem eh klar, dass sie mit keinem der Männer zusammenkommt 😀

  3. Tanja Said:

    Na dann ist ja alles tikko takko! 😉
    Lieben Gruß, Tanja


{ RSS feed for comments on this post} · { TrackBack URI }

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: