Bei Einladung Mord von Carmen Posadas

Vor einiger Zeit wurden auf der FB Seite von zeilenreich.de Pre-Reader’z  für das folgende Buch gesucht.. ich hatte das Glück und konnte das Manuskript lesen 🙂 Vielen lieben Dank.

Kurzbeschreibung lt. zeilenreich.de:

Wie organisiert man seine eigene Ermordung? Herrlich amüsanter Krimi in bester Agatha-Christie-Tradition. – Finanziell ruiniert, geschieden und tödlich erkrankt, überlegt Olivia, wie sie ihr einst so perfektes Leben auf möglichst glamouröse Weise beenden kann. Sie entschließt sich, ihre ärgsten Feinde auf eine private Luxusyacht einzuladen – und ihr Plan geht auf: Bei einem Sturz muss die 43-jährige ihr Luxusleben endgültig hinter sich lassen. Aber war Olivias Tod nun ein Unfall, Selbstmord oder wurde sie gar ermordet? Zumindest hätten alle an Bord ein Motiv für die Tat …

Meine Meinung:

Olivia Uriarte  ist wohl die Art Frau, die man als Miststück bezeichnet. Ihr Leben lang hat sie sich nur um sich selbst gekümmert und sich nicht um das Leid anderer Leute geschert.  Alles musste nach ihrer Pfeife tanzen.  Sogar als sie die  Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium bekommt, lässt sie sich nicht die Zügel aus der Hand nehmen. Einfach auf den Tod warten?! Niemals! Olivia will es selbst  bestimmen wann ihr letztes Stündlein geschlagen hat.

Unter dem Vorwand ihre Scheidung feiern zu wollen, lädt Olivia Uriarte die Leute zu der  Feier ein, die eine Rolle in ihrem Leben gespielt haben. Das Spektakel soll auf der Yacht ihres Ex-Mannes, Namens „Sparkling Cyanide“  zu dt. Blausäure, stattfinden.  Ganz im Stil von Agatha Christies  „Und dann gabs keines mehr“  lässt Olivia es alle wissen warum jeder von ihnen einen Grund hätte ihr den Tod zu wünschen.

Was die Gäste zunächst für einen schlechten Scherz halten, wird schon bald zur bitteren Realität. Am nächsten Tag verunglückt die Gastgeberin und jeder von ihnen könnte der Mörder sein. Ágata, die Schwester, die selbst ihr Leben lang im Schatten von Olivia gelebt hatte, will nach all dem nicht so recht an einen Unfall glauben.  Sie erklärt sich selbst zur Miss Marple und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Herrlich! Ich als Agatha Christie Fan hatte wirklich meine Freude an dem Buch. Die Autorin lässt geschickt immer wieder Titel der Queen of Crime in die Geschichte einfließen und erfüllt die Story so mit dem typischen Christie- Flair. Auch wenn das Buch nur langsam in Fahrt kommt, weil die Gäste der Yacht  zur Anfang sehr ausführlich beschrieben werden, was für den weiteren Verlauf wichtig ist, will man das Buch spätestens nach dem Tod von Olivia nicht mehr aus der Hand legen.  Mit dem Schreibstil hatte ich anfangs so meine Probleme, was sich dann aber doch gelegt hat wenn man sich erst mal eingelesen hat.

Die Geheimnisse und Motive der Gäste bieten jede Menge Stoff zum Miträtseln und machen diesen Krimi zur perfekten Lektüre für Miss Marple Fans.

Das Video nur als Ergänzung. Ich persönlich finde, dass es einen Tick zu ausführlich ist.

Advertisements

4 Kommentare »

  1. buchwelten Said:

    Da warst du aber mal richtig schnell durch 🙂

    • buch im kopf Said:

      meinst du mit dem Lesen? nö ging eigentlich. Liege in meinem normalen Schnitt 😀

      • buchwelten Said:

        Mir kam vor, als hätte ich Sonntag erst gelesen: Ich lese gerade …. 😉

      • buch im kopf Said:

        Neee, den vergangenen Sonntag war „Weil ich Euch liebte“ von Linwood Barclay dran 😉


{ RSS feed for comments on this post} · { TrackBack URI }

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: