Zorn – Tod und Regen von Stephan Ludwig

Kurzbeschreibung lt. amazon.de:

Der packende Auftakt zur neuen Reihe mit Kommissar Claudius Zorn! Zwei Morde in einer Stadt, die seit Jahren nur natürliche Todesfälle kannte. Blutig, brutal, unerklärlich: Warum gibt ein Killer seinem Opfer Schmerzmittel, bevor er es quält? Hauptkommissar Claudius Zorn soll die Ermittlungen leiten: Er hat Kopfschmerzen, er hat keine Lust, er hat keine heiße Spur. Als er dann noch merkt, dass ihn bei den Ermittlungen irgendjemand austricksen will, bekommt Zorn richtig schlechte Laune. Und der Mörder hat noch nicht genug….

Meine Meinung:

Eine Frau wird brutal ermordet, im Nachhinein stellt sich jedoch raus, dass diese das ganze Ausmaß der Tortur gar nicht mitbekommen hat, weil der Täter ihr vorher Schmerzmittel injiziert hatte. Ein  Mörder der nicht will, dass sein Opfer leidet?! Kurz darauf die nächste Leiche, die Rätsel aufgibt.  Eine junge Frau, die scheinbar Selbstmord begangen hat.  An sich nichts Ungewöhnliches, in dem Örtchen in dem der Krimi spielt allerdings fast schon sowas wie eine Sensation.

Das ungleiche Team bestehend aus  Zorn und Schröder sollen Klarheit in die beiden Fälle bringen. Gar nicht so einfach wenn der eine keine Lust auf seine Arbeit hat und auch sonst für nichts außer seiner Ruhe zu begeistern ist. Zum Glück steht dem trägen Hauptkommissar  Zorn der hochmotivierte Assistent Schröder zur Seite.

Mich hat dieses Buch von der ersten Seite an gepackt. Der Schreibstil und ebenso die Charaktere haben mir sehr zugesagt. Vor allem, der von so vielen Lesern als unsympathisch empfundene Claudius Zorn ist mit seiner grimmigen Art meiner Meinung nach sehr interessant, auch wenn ich mir diesen niemals als Vorgesetzten wünschen würde.

Das Buch ist durchgehend spannend geschrieben. Auch die Passagen in denen eigentlich „nichts“ passiert, waren kein bisschen langweilig oder langatmig.

Einziger Kritikpunkt: Die Beweggründe des Täters waren für mich alles andere als überzeugend und glaubhaft.

Ansonsten ein gelungenes und unterhaltsames Krimidebüt auf dessen Fortsetzung ich mich schon sehr freue. Empfehlenswert für Krimileser, die einen guten Schuss trockenen Humor vertragen.

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Sabine Said:

    Ich sehe liebe Tati, wir sind uns einig! Ich liebe das Duo aus Zorn und Schröder jetzt auch schon und freu mich, dass wir nicht allzu lang auf die Fortsetzung warten müssen!
    Auch ich hab mich gefragt, ob die Leute, die Zorn verteufeln einfach keinen Sinn für Humor haben? Ich hab so viel über ihn gelacht…. Nun ja, da sind WIR wohl die Zielgruppe, die getroffen werden sollte und die anderen… 😉
    Bis zum nächsten Zorn
    Grüßle
    Bine

    • buch im kopf Said:

      ja genau! Wir lassen uns die garstigen und verschobenen Charaktere nicht verderben ;D

  2. Roman Said:

    Bin gerade auf der Suche nach neuen (deutschen) Krimis und da bin ich auf dieses Buch hier gestoßen. Werde ich mal auf meine Liste setzen, da mir deine Rezi gefallen hat. 🙂

    • buch im kopf Said:

      Freut mich 🙂 Vielen Dank.
      Vielleicht wäre „Waldvogel“ von Christian Oehlschläger auch was für dich.

      • Roman Said:

        Dann werde ich wohl mal auf Waldvogeljagd gehen müssen. 🙂 Danke für den Tipp. 🙂


{ RSS feed for comments on this post} · { TrackBack URI }

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: