VEGANE GLÜCKSKÜCHE von Daniela Friedl & Miriam Emme

daz4edIch bin selbst seit 15 Jahren Vegetarierin und seit einiger Zeit taste ich mich auch an die vegane Küche ran. Da kam das neue Kochbuch von Miriam Emme und Daniela Friedl, die bereits mehrere Bücher zum Thema veganes Schlemmen veröffentlicht hat, wie gerufen.

„Vegane Glücksküche“ ist ein Kochbuch der etwas anderen Art aber nicht weil es vegane Rezepte beinhaltet. Vegane Kochbücher gibt es ja mittlerweile erfreulicherweise reichlich. Das Besondere an dem Buch sind Rezepte mit Inhaltsstoffen die happy machen. Bei der Auswahl der Zutaten wird komplett auf Soja und die bei manchen so unliebsamen Fleischersatzprodukte verzichtet. Stattdessen wird die Achtsamkeit beim und zum Essen zelebriert.

Das Buch ist schön und dennoch schlicht gestaltet. Das Schöne der vielen ansprechenden Fotos wird durch Sprüche rund um das Thema Glück perfekt abgerundet. Bevor es an die Rezepte geht, stellen die Autorinnen kurz und knapp die Vorzüge einiger Lebensmittel vor, erklären was genau unter Rohkost zu verstehen ist und welchen Einfluss die verschiedenen Farben der Lebensmittel auf uns haben.

Die Rezepte in dem Buch sind in folgende Kapitel unterteilt:

Smoothies

Suppen

Salate

Aufstriche

Brot & Gebäck

Hauptgerichte

Süsses

Daneben finden sich noch Produktempfehlungen, Tipps zu den in der Küche verwendeten Geräten (wobei ich mir hier eine größere Auswahl gewünscht hätte, weil nicht jeder die Geräte besitzt, die in den Rezepten benutzt werden). Der Großteil der Rezepte ist sehr einfach gestaltet und kommt mit wenigen Zutaten aus. Die Zutaten dürften den meisten an vegetarischer bzw. veganen Ernährung interessierten Menschen bekannt sein. Auch die Beschaffung dieser ist nicht allzu schwer.

Ein wirklich gelungenes Buch was den Inhalt und auch die Aufmachung betrifft. Man merkt, dass die Autorinnen bei der Erstellung mit so richtig viel Herz dabei waren.

Und weil das Auge ja bekanntlich mitisst, hier einige der Rezepte, die ich ausprobiert und für lecker befunden habe (Besonders die Fenchel-Zwiebel-Pizza hat es mir echt angetan 😀 )

Mango-Hanf-Drink

 10643346_940851832595259_1039215474_n

Karotten-Ingwer-Suppe

10588855_922044511142658_788359437_n

Warmer Pilzsalat

nebel

Salbeibutter & Knoblauch-Salbei-Ring

10637998_931614396852336_1877939529_n

Fenchel-Zwiebel-Pizza

10615687_940851042595338_1219784388_n

Heidelbeer-Mandel-Auflauf

10622134_931614280185681_597500797_n

Folgende Bücher von Daniela Friedl sind bereits erschienen:

daz4eddaz4ed
und dieses hier von Daniela Friedl & Miriam Emme kommt im Oktober raus:

daz4ed

Advertisements

8 Kommentare »

  1. leni Said:

    finde ich gut, dass in dem buch auf „ersatzlebensmittel“ verzichtet wird. oft sind das sachen, die man nicht überall bekommt oder teuer sind oooder die es nur in riesenmengen gibt. das hat mich auch immer genervt, an meinen vegangen kochbüchern!
    liebe grüße
    leni

  2. Das sieht ja toll aus 😉 Sowohl das Buch, als auch deine Fotos ^^ Ich schwanke schon lange hin und her ob ich Vegetarierin werden möchte. Einerseits möchte ich die Massenhaltung der armen Tiere nicht unterstützen aber andererseits ist bei mir das Problem das ich oft Mangelerscheinungen aufweise. Schon ohne Vegetarierin zu sein, deshalb habe ich Angst dass wenn ich diesen Schritt wage Probleme mit der Ernährung zu bekommen. Ich muss mich einfach noch ein wenig damit auseinandersetzen und auf jeden Fall auch einlesen.

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

  3. Yvonnes Lesewelt Said:

    Das hört sich wirklich gut an. Ich mag diese ganzen Ersatzprodukte fast alle nämlich überhaupt nicht und Kochbücher, die ohne sie auskommen findet man selten.
    @Jasi – ich habe inzwischen die Erfahrung gemacht, dass man anfangen sollte wirklich auf seinen Körper zu hören, dann wird das mit den Mangelerscheinungen auch besser (zumindest bei mir). Mein Körper sagt mir inzwischen zwischendurch (nicht oft) durch regelrechte Heißhungerattacken wenn er gerade irgendwas ganz dringend braucht. Ich gehe mal davon aus, dass ich früher nicht darauf gehört habe und so die Mangelerscheinungen gekommen sind. Vor 2 Wochen habe ich z. B. 3 Tage lang Heißhunger auf Spinat gehabt, obwohl ich Spinat gar nicht mag. Hat mein Körper dann aber (ich gestehe, etwas widerwillig) bekommen. Seit ich da mehr bei mir bin sind die Mangelerscheinungen kein Thema mehr für mich und die Blutwerte tiptop.
    LG
    Yvonne

    • buch im kopf Said:

      hmm was sagt mir das wenn mein Körper Lust auf Rotwein hat? 😀 Spass.
      Auch wenn ich ein paar „Ersatzprodukte“ lecker finde, wie z.b. den Veggie Döner, finde ich es toll, dass es immer Bücher Kochbücher einfach nur rund um Gemüse etc. gibt 🙂

      Liebe Grüsse und noch einen schönen Sonntag,

      Tatjana

      • Yvonnes Lesewelt Said:

        *lach* bislang hatte ich noch keinen Heißdurst auf Rotwein 😉

      • buch im kopf Said:

        stimmt.. Heißdurst heißt es dann 😀

        Wobei ich mich mehr mit Lebensmittel beschäftigen muss. Habe Eisen, VitD und B12 Mangel 😦 Für Eisen will ich mir angewöhnen mehr Amarath zu essen ( ist ja auch sehr lecker) und für die anderen zwei muss ich mich noch schlaumachen.

      • Yvonnes Lesewelt Said:

        Vitamin B12 ist das einzige, was ich als Tablette nehme. Sicher, ob das wirklich sein muss bin ich auch nicht. Aber da traue ich mich nicht, das wegzulassen und mal zu schauen, was die Blutwerte sagen, da man den Mangel ja erst sehr spät merkt und Vitamin B12 Mangel ja auch echt nicht nett sein soll von den Auswirkungen her.

  4. Evy Said:

    Das sieht alles sehr lecker aus!


{ RSS feed for comments on this post} · { TrackBack URI }

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: